A-1070 Wien Schottenfeldg. 2-4/22
telefon01-524 12 77

Auch wenn es einfach klingt. Miteinander reden hilft!


Eine Konfliktlösung fällt oft leichter, als man denkt. Das wissen wir aus langjähriger Erfahrung.

persönlich • erfahren • kompetent

Willkommen bei co medio


Brauchen Sie Unterstützung in folgender Situation?

  • Sie sind mit einer Streitigkeit, einem Konflikt, einer Auseinandersetzung konfrontiert, kurz: einer Situation, die Sie eigentlich überfordert.
  • Sie wünschen sich Hilfe bei der Suche nach einer Lösung des Konflikts und eine unterstützende Begleitung auf dem Weg aus der belastenden Situation.
  • Sie brauchen Unterstützung bei der Erarbeitung von Regelungen bzw. Vereinbarungen, um diesen Konflikt künftig zu vermeiden.

Dann sind Sie bei uns genau richtig!

Denn wir führen seit über zwanzig Jahren (seit 1999) außergerichtliche Konfliktregelung und Mediation (Vermittlung) im privaten, beruflichen und wirtschaftlichen Bereich durch und durften in dieser Zeit mehr als tausend Personen begleiten.


Telefon01-524 12 77


Unser Team

Jan Stadlmaier, DSA

Jan Stadlmaier, DSA

(eingetragener Mediator)

Geburtsjahr 1965

 
Ausbildung: Studium an der Sozialakademie, Ausbildung für Berufstätige in Wien 10, Auslandsstudienjahr an der Fachhochschule für Sozialarbeit in Driebergen (NL), Langzeitpraktikant im Rahmen der Ausbildung beim Außergerichtlichen Tatausgleich (Strafrechtsmediation) in Wien 9 und Eisenstadt. Diplomarbeit zum Thema Erste Erfahrungen mit dem Wegweiserecht und Rückkehrverbot (§ 38a SPG), gültig seit 1.5.1997.

 
Ausbildung zum Mediator: ARGE Sozialpädagogik, Wien.

 
Weiterbildung: Unternehmensführung und Vermögensverwaltung. Systemische Familienaufstellung.

 
Berufliche Tätigkeit: Besuchsdienst bei einem Wiener Sozialdienst. Aufbau und Leitung eines privat geführten Besuchs- und Betreuungsdienstes. Von 2000 bis 2005 Geschäftsführer des Österreichischen Bundesverbandes der Mediator*innen (ÖBM). Seit 1999 Institutsleiter von co medio und hauptberuflicher Mediator. Vortragstätigkeit zum Thema Mediation an diversen Mediations- und LSB-Ausbildungseinrichtungen (Lebens- und Sozialberater), an der Pädagogischen Akademie, an der Universität Wien, am Juridicum und an der Universität für Bodenkultur. Publikationen zu den Themen: Familien- und Wirtschaftsmediation.

 
Persönliche Erfahrungen: systemische Aufstellungsarbeit, Supervision, Intervision und Coaching.
Vater von zwei Kindern.


Prof. (FH) Mag. Verena Musil, MSc, MBA

Mag. Verena Musil, MSc, MBA

(eingetragene Mediatorin)

Geburtsjahr 1971

 
Ausbildung: Studium der Rechtswissenschaften, Wien, Rechtsanwaltsprüfung, Studien Wirtschaftsmediation und General Management

 
Ausbildung zur Mediatorin: ARGE für Lösungsorientiertes Konfliktmanagement, Wien

 
Weiterbildung: laufend

 
Berufliche Tätigkeit: Gerichtsjahr, Rechtsberaterin beim VKI, ehrenamtliche Sachwalterin; Assistentin am Institut für Rechtsvergleichung der Universität Wien, Betreuung des Wahlfachkorbes Mediation und Vortragstätigkeit 2000 bis 2002, Rechtsanwaltsanwärterin 1999 bis 2004, Rechtsanwältin 2004 bis 2007, Lehrbeauftragte an der FH Campus Wien, Studiengang Sozialarbeit, Wien 10, 2005 bis 2009.
Seit 2000 selbständig tätige Mediatorin, seit 2006 Lehrbeauftragte für Zivilrecht und Konfliktmanagement an der Universität Wien, seit 2009 Lehre und Forschung an der FH Campus Wien, seit 2009 Vorstandstätigkeit Verein Vertretungsnetz, laufend Vortragstätigkeit/Schulungen und Publikationen: u. a. zum Thema Familienrecht, Unterhaltsrecht, Erbrecht, Arbeitsrecht und Mediation

 
Persönliche Erfahrungen: Supervision, Intervision, Coaching, Familienaufstellung, Mutter von zwei Kindern.


Ing. Dr. Peter Baur

Ing. Dr. Peter Baur

(eingetragener Mediator)

Geburtsjahr 1954

 
Ausbildung: Kolleg für Tiefbau an der HTBLA Graz, Studium der Rechtswissenschaften an der Uni Graz, Ausbildung zum Lebens- und Sozialberater in Wien.

 
Ausbildung zum Mediator: i.b.o., Mediation Center, Steinbach/Steyr (OÖ), 1999–2001

 
Weiterbildung: abgeschlossene Ausbildung zum systemischen Berater und Erwachsenentrainer.

 
Berufliche Tätigkeit: Gerichtsjahr in Wien, Kundenbetreuer und Risk-Manager bei einem internationalen Versicherungsmakler mit Sitz in Wien, Freier Berater des VKI, VBC-Trainer für Erwachsene, Geschäftsführer der Bauinnung in St. Pölten, Allgemeine Fachgruppe und Sozialpolitische Abteilung in der Wirtschaftskammer NÖ, seit 2001 selbständig tätig als Lebens- und Sozialberater und als Familien- und Wirtschaftsmediator.

 
Persönliche Erfahrungen: Supervision, Intervision, Coaching, Familienaufstellung, Systembrett, 18 Jahre Erfahrung als Skipper auf Hochseeyachten. Mithilfe im Familienunternehmen, Vater einer Tochter.


Mag.a Susanne Schalko

Mag.a Susanne Schalko

(eingetragene Mediatorin)

Geburtsjahr: 1969

 
Ausbildung: Studium der Rechtswissenschaften, Wien

 
Ausbildung zur Mediatorin: Wifi Wien

 
Weiterbildung: Lösungsorientierte Gesprächsführung, psychosoziale Prozessbegleitung, erfolgreiches Verhandeln, Körpersprache, Rhetorik, Trauma und stellvertretende Traumatisierung, Krisenintervention, internationale Fortbildung zum Thema Gewalt an Frauen und Kindern.

 
Berufliche Tätigkeit: Gerichtsjahr, Rechtsanwaltsanwärterin, seit 1997 Rechtsberaterin in einer Frauen- und Familienberatungsstelle in Niederösterreich, zehnjährige nebenberufliche Berufserfahrung als Rechtsberaterin beim VKI, Projektleitung im Bereich des waff, seit 2001 Mitarbeiterin einer anerkannten Opferschutzeinrichtung. Selbständig tätige Mediatorin seit 2008, Mitarbeiterin der AkutBetreuungWien,
Vortragstätigkeit/Schulungen: Trainerin für arbeitssuchende Personen, Schulung der Exekutive zum GewaltschutzG

 
Persönliche Erfahrungen: langjährige Teamerfahrung, Mithilfe im Familienunternehmen der Eltern, Mutter von drei Kindern.


Telefonische Erstberatung,
Öffnungszeiten, Termine

Kostenloses telefonisches Erstgespräch

Dauer: 15 bis 45 Minuten

Dieses dient:
· der Ersteinschätzung der Situation,
· der Abklärung möglicher Lösungsansätze
· der Klärung der weiteren Vorgangsweise

Mediation und Konfliktbegleitung

Mediation ist ein Verfahren zur konstruktiven Beilegung eines Konflikts, bei dem unabhängige „allparteiliche“ Dritte die Konfliktparteien bei deren Lösungsprozess begleiten. Das Ziel ist das Erreichen einer Lösung/Regelung/Vereinbarung, die alle Parteien zufriedenstellt.
Dieses Verfahren kann im Rahmen einer Einzel- oder einer Co-Mediation abgehalten werden.
Gewisse Themenbereiche werden durch den Staat finanziell gefördert.

Eine Konfliktbegleitung kommt dann zur Anwendung, wenn eine Mediation zum
aktuellen Zeitpunkt nicht zielführend ist, und unterstützt die Konfliktparteien dabei,
psychische Belastungen und allfällige Kosten so gering wie möglich zu halten.

Erfahrung & Fachkompetenz der Teams

Seit 1999 konnten unsere zwei Teams mehr als tausend Personen bei der Konfliktlösung begleiten.
Speziell von uns entwickelte Methoden haben die Lösungs- und Regelungsquote signifikant erhöht.
Laufende Fort- und Weiterbildung sowie entsprechende Qualifikationen betreffend Super- und Intervision sind für uns eine Selbstverständlichkeit.

Konfliktanalyse und Strategie

Die Konfliktanalyse ist das Fundament einer erfolgreichen Mediation.
Sie ist elementar, um die Lösungsziele so effektiv und kostengünstig wie möglich zu erreichen.
Strategische Aspekte kommen vor allem dann zum Tragen, wenn es zu keiner Mediation kommt und es darum geht, sich in einem Konflikt so gut wie möglich zu behaupten.

Vernetzung mit erfahrenen Spezialist*innen

In den vergangenen Jahren konnten wir ein umfassendes Netzwerk mit erfahrenen Spezialist*innen aufbauen. Dadurch haben wir kompetente Berater zu Themen wie Recht, Immobilien, Steuer, Psychologie, Medizin etc. zur Hand, auf deren gesammeltes Wissen wir jederzeit zugreifen können.

persönlich • erfahren • kompetent